Lehrstuhl für Personalmanagement, Führung und Organisation

Soft Skills - Train the Trainer

 

KONTAKT

Nina Lehmann, M.A.
Gebäude 42, Raum 320
Telefon: +49 (0) 631 205 3649
E-Mail: softskills[at]wiwi.uni-kl.de

Bei persönlichen Fragen vereinbaren Sie bitte einen Termin per E-Mail.

Warum Soft Skills Trainerin oder Trainer werden?

Fachwissen ist für den beruflichen Erfolg eine notwendige, aber keine hinreichende Bedingung. Technologische Innovationen, die zunehmende Wissensintensivierung der Arbeit und die Anforderung an Unternehmen, flexibler und wandlungsfähiger zu sein, führen dazu, dass zunehmend Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber überfachliche Qualifikationen von Absolventinnen und Absolventen erwarten. Als Ergänzung zum Fachwissen rücken daher "weiche Fähigkeiten und Fertigkeiten" (Soft Skills) in den Fokus. Unter den Begriff "Soft Skills" fallen vielfältige Kompetenzen, die bspw. die effektive Gestaltung von Kommunikation sowie Interaktionen in Teams oder zielgerichtetes Selbstmanagement unterstützen. Aber auch die Fähigkeit, Wissen gezielt und adressatengerecht zu vermitteln, wird zu den Soft Skills gezählt und kann in der späteren beruflichen Laufbahn zur Schlüsselkompetenz werden.

Benefits

  • Wettbewerbsvorteil bei Bewerbung und im Berufseinstieg
    • Nachweis der Trainerinnen- und Trainerausbildung sowie der praktischen Trainings durch ein Zertifikat mit Kopie der Lehrpreisurkunde zur Unterstreichung der Wertigkeit der Ausbildung
    • Wichtige Schlüsselkompetenzen für privaten und beruflichen Bereich: Neben Kenntnissen in Konfliktmanagement, Moderationstechniken, Präsentationstechniken sowie Selbst- und Zeitmanagement sind auch Erfahrungen in der Leitung eines Workshops/Trainings wertvoll und verschaffen einen Vorteil gegenüber anderen Bewerberinnen und Bewerbern
  • Einbringung als Studienleistung mit folgenden Möglichkeiten:
    • Schein unbenotet oder
    • Schein benotet (90-minütige Klausur) für 2 SWS bzw. 3 Leistungspunkte
      • Einbringung im Rahmen des Moduls "Human Resource Management und Organizational Behavior" im Masterschwerpunkt "Human Resource Management und Organizational Behavior"
      • Einbringung im freien Wahlbereich für Masterstudierende
    • Bachelorstudierende des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften können die Trainerinnen- und Trainer-Ausbildung anstelle ihrer zwei Pflichttrainings Soft Skills einbringen, d. h. neben der Trainerinnen- und Trainer-Ausbildung braucht kein weiteres Modul belegt zu werden
  • Ausbildung sowie anschießende Betreuung durch erfahrene und qualifizierte wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Lehrpreisprämiertes Programm

Am 9.12.2010 wurde im Rahmen der Abschlussfestlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Technischen Universität Kaiserslautern dem Soft Skills Programm der "TU-Preis für Studium und Lehre 2010" (dotiert mit 10.000 €, Stiftung der Technischen Universität Kaiserslautern) für hervorragende Dienstleistungen in der Lehre offiziell verliehen.

Was bietet die Trainerinnen- und Trainer-Ausbildung?

Der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften bietet Ihnen die Möglichkeit, Zusatzqualifikationen im Rahmen unserer studentischen Soft Skills Trainerinnen- und Trainerausbildung zu erwerben. Im Rahmen einer 4-tägigen kostenfreien Trainerinnen- und Trainer-Ausbildung werden Ihnen sowohl Kenntnisse zu einem gewählten Soft Skills Themenmodul (s. u.) als auch grundlegende Trainerinnen- und Trainer-Kompetenzen vermittelt.

Ziel ist es, studentische Trainerinnen und Trainer auszubilden, die das Erlernte im Anschluss an die Ausbildung praktisch durch die Anleitung von Soft Skills Veranstaltungen für Bachelorstudierende umsetzen können. Zur Unterstützung der Trainingsdurchführung erhalten Sie genaue Leitfäden, anhand derer Sie die Trainings gestalten sowie ergänzende Betreuung durch Ihre Modultrainerinnen und Modultrainer (wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften). 

Es werden 40 bis 44 Ausbildungsplätze (ca. 10-12 pro Modul) angeboten, die in einem strukturierten Bewerbungsverfahren vergeben werden. Dieses Ausbildungsangebot richtet sich an Studierende der Fachrichtungen Betriebswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation, Wirtschaftsingenieurwesen, Integrative Sozialwissenschaften sowie Lehramt, jedoch sind auch Bewerberinnen und Bewerber anderer Fachrichtungen mehr als willkommen und auch bereits unter unseren studentischen Trainerinnen und Trainern vertreten. Die Ausbildung findet jährlich nur im Wintersemester statt. Die Bewerbungsphase für die Ausbildungsplätze findet im jeweils vorhergehenden Sommersemester statt.

Ablauf und Termine

1. Teil: Ausbildung

  • Zwei Tage Training in einem der folgenden Themenmodule:
    • Selbst- und Zeitmanagement (Modul 1)
    • Präsentationstechniken (Modul 2)
    • Moderationstechniken (Modul 3)
    • Konfliktmanagement (Modul 4)
  • sowie zwei Tage "Train the Trainer":
    • Vermittlung zentraler Trainerinnen- und Trainer-Kompetenzen
      (z. B. Umgang mit Störungen, Moderation von Gruppenübungen)
    • Informationen zu den Inhalten der Themenmodule finden Sie hier.

2. Teil: Trainings-Praxis

  • Studentische Trainerinnen und Trainer trainieren
    • in Zweier-Teams
    • zwei Mal
    • je max. 16 Bachelorstudierende
    • an zwei Tagen in ihrem Themenmodul.
  • Diese zwei Trainingseinheiten können wahlweise nur im Sommersemester 2020, nur im Wintersemester 2020/2021 oder verteilt auf das Sommersemester 2020 und Wintersemester 2020/2021 gehalten werden. Sie bewerben sich bereits mit Ihrer Bewerbung verbindlich auf eine dieser Möglichkeiten.

Ausbildungstermine (je Modul vier Tage):

Alle Termine finden im Raum 46-225 statt, beginnen um 9.00 Uhr und enden gegen circa 18.00 Uhr (Pausen sind natürlich vorgesehen).

Konfliktmanagement:

  • 15./16.11.2018
  • 29./30.11.2018

Moderationstechniken:

  • 22./23.11.2018
  • 06./07.12.2018

Präsentationstechniken:

  • 13./14.12.2018
  • 10./11.01.2019

Selbst- und Zeitmanagement:

  • 25./26.10.2018
  • 08./09.11.2018

Wie bewerbe ich mich?

Bewerbungsunterlagen:

  • Deckblatt 
  • Motivationsschreiben (1 Seite ausreichend); Inhalt: Darstellung der Motivation, Soft Skills Trainerin oder Trainer zu werden und Ihrer Qualifikation; lockere Orientierung am Aufbau üblicher Bewerbungsanschreiben
  • Relevante Referenzen (z. B. Tätigkeit als studentische/wissenschaftliche Hilfskraft, Engagement in Hochschulgruppen, Ehrenamt, Arbeitszeugnisse); Sollten Referenzen zum Zeitpunkt der Bewerbungsabgabe nicht vorliegen, so sind diese innerhalb von max. zwei Wochen nachzureichen.
  • Optional: Tabellarischer Lebenslauf (nach Möglichkeit mit Passbild)
  • Die Abgabe in Bewerbungsmappen sowie von Notenauszügen sind nicht erforderlich.

Bewerbungsverfahren:

Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen werden Sie zu einem lockeren Vorstellungsgespräch (Dauer max. 20 Minuten) eingeladen. In diesem Rahmen halten Sie eine Kurzpräsentation (5 Minuten, PowerPoint 2007) zu einem der folgenden Themen:
1) "Meine Motivation, Soft Skills Trainerin oder Trainer zu werden" oder
2) "Meine Erfahrungen mit Soft Skills"
Eine Kombination der Themen unter Darstellung der eigenen Qualifikation ist ebenfalls möglich.

Beamer und Laptop stellen wir Ihnen zur Verfügung. Falls Sie mit anderer Medienunterstützung (z. B. Flipchart, Pinnwand o. ä.) präsentieren möchten, bitten wir Sie, uns vorab zu benachrichtigen, damit wir entsprechende Vorbereitungen treffen können.

Im Anschluss führen wir mit Ihnen noch ein kurzes Bewerbungsgespräch. Dieses Bewerbungsverfahren gibt uns die Möglichkeit, unsere künftigen Trainerinnen und Trainer kennenzulernen.

Einreichung der Bewerbungsunterlagen:

Per E-Mail (PDF-Format) an softskills[at]wiwi.uni-kl.de

Zum Seitenanfang